Baugrundbewertung

Nach der Baugrunduntersuchung  erfolgt die Bewertung des Baugrundes. Die speziellen bautechnischen Anforderungen oder das konkrete Bauvorhaben wird betrachtet und Empfehlungen für die Umsetzung des Bauvorhabens gegeben. Ein Beispiel sei bei einem Einfamilienhaus der Keller. Durch hohes Grundwasser muss z. B. der Keller speziell isoliert werden. Durch dieses Wissen verhindert man teure Folgekosten. Im umgekehrten Fall der Annahme von hohem Grundwasser ist Einsparpotenzial möglich. Da es hier nur eine normale Bodenfeuchte ist, muss der Keller nicht speziell mit einem Nässeschutz versehen werden.

Als Beispiel sind folgende Bauvorhaben und bauliche Lösungen vorgestellt:

  • Schmutzwasserkanal
  • Regenwasser
  • Wiederverwertung von Böden
  • Grundwasserverhältnisse

Für sie als Bauherrn geht es um eine wirtschaftliche Lösung. Mit unserer Erfahrung und der Berücksichtigung neuer innovativer Verfahren, werden wir die wirtschaftliche Lösung für sie Erreichen.